Solartechnik Schwerte
Unbenannt-10
logo1
images
sonnen_logo_klein
geprueft_de_logo_150x30

letzte Änderung: 01.01.2017

.

Unbenannt-7

Solartechnik Tappeser GmbH & Co. KG
Tel.: 02304 200 477   Fax: 02304 200 478  Mail: info@solartechnik-schwerte.de

Solartechnik Dortmund

Willkommen auf den Seiten der Solartechnik Tappeser GmbH & Co KG!

Wir bauen nun seit 10 Jahren Photovoltaikanlagen und bieten hochwertige Module, Wechselrichter und seit 2011 auch Speicher unseren Kunden an. Mit über 1000 Photovoltaikanlagen und rund 130 Speichersystemen haben wir bis heute viel Erfahrungen gesammelt, die wir in jedes neue Projekt mit einbringen.

Produzieren Sie Ihren eigenen Strom günstiger als Sie diesen beim Energieversorger kaufen können ! Wir sagen Ihnen ob Ihr Dach dafür geeignet ist.

Photovoltaik Dortmund

Wir arbeiten an Ihrem Projekt mit viel Engagement und Herzblut.“
Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, wie effektiv Stromerzeugung mittels Photovoltaik-Anlagen ist – sowohl für den eigenen Geldbeutel als letztlich auch für die Umwelt.
Denn natürliche Ressourcen müssen geschont werden.
Qualität bei Beratung, Planung und Installation ist eines unserer wichtigsten Anliegen, denn wir möchten versuchen, Sie dauerhaft von Solartechnik zu überzeugen. Jede nicht korrekt geplante oder installierte Photovoltaik- Anlage führt zu negativen Aussagen. Wir sind angetreten, diese von Anfang an nicht aufkommen zu lassen.  
Lassen Sie sich von uns überzeugen und fragen Sie unsere zahlreichen Kunden !

NEU: Im Frühjahr 2016 sind wir nun für das 15. Speichersystem zertifiziert worden. Die Sonenbatterie haben wir in unser Produktportfolio aufgenommen und ist ab sofort bei uns bestellbar. Viele andere Systeme für die wir zertifiziert sind haben wir nicht in unser Portfolio aufgenommen, fragen Sie uns warum das so ist !

Infoveranstaltung
Die nächste Speicherinfoveranstaltung findet am Freitag den 26.02.2016 um 17:00 Uhr statt. Nähere Infos unter "Veranstaltungen"
Wir sind umgezogen!
Ab sofort finden Sie unser neues Büro und die Ausstellungsräume im Gewerbegebiet Westhofen, Eichenweg 8 in Schwerte. Wenn Sie uns besuchen möchten rufen Sie bitte vorher an Vielen Dank
Solarcarports und Terassenüberdachungen
Ab sofort können wir Ihnen auch Solarcarports und Verandasysteme anbieten. Nähere Infos finden Sie unter den Rubriken "Solarcarports" und "Verandasysteme"
Förderung für Solarspeicher ab Mai 2013
Die geplante Förderung für Solarspeicher tritt ab Mai 2013 in Kraft. Nähere Infos dazu finden Sie unter der Rubrik Förderung Speicher
Senken Sie Ihre Stromrechnung!
... und erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch! Nähere Informationen finden Sie dazu unter der Rubrik "Energiespeicher"
Infrarotheizungen von Welltherm
Ab sofort können wir Ihnen Infrarotheizungen anbieten. Wie wir finden, eine effiziente Alternative. Nähere Infos dazu finden Sie unter der Rubrik "Infrarotheizungen".
TÜV-Gutachten für PV-Anlagen
Wir bieten Ihnen im Rahmen unseres Gutachterwesens entsprechende Gutachten für Ihre PV-Anlage an. Nähere Infos finden Sie unter der Rubrik "Gutachten"
sonnen_logo_hor_klein

Nachfolgend informieren wir Sie zum Thema „Mitteilungspflicht für Eigenversorger“ nach EEG 2017.

Solartechnik Tappeser GmbH & CO KG übernimmt ausdrücklich keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der  nachfolgenden Informationen. Ein Rechtsanspruch auf Grund der nachfolgenden Informationen besteht nicht!
Jeder Anlagenbetreiber ist verpflichtet, sich über aktuelle Gesetzesänderungen selbstständig zu informieren!
Im EEG 2017 sind die Vorschriften zur Eigenversorgung ￿erarbeitet worden. Der Gesetzestext ist auf der offiziellen Website des Bundesjustizministeriums zu finden. Die geänderten Vorschriften finden sich in den Paragraphen 61 bis 61k und 71 bis 74a, weitere Paragraphen wurden angepasst.
Vor allem die auf umlagebefreite Eigenversorger erweiterten Meldepflichten in § 74a sollten genau beachtet werden. Diese  gelten für PV-Anlagen über 7 kWp und ander Anlagen über 1 kWP. Dem zuständigen Netzbetreiber un der Bundesnetzagentur müssen nun unverzüglich, spätestens bis 28. Februar des Folgejahres zumindest die unten angeführten Informationen gemeldet werden, und zwar auch bei EEG-Umlage-Befreiung.
Wird die Mitteilungspflicht nicht erfüllt, muss im entsprechenden Jahr ein Aufschlag von 20% auf die EEG-Umlage hingenommen werden.
Auch Bestandsanlagen sind betroffen. Die Definitionen Bestandsanlage finden Sie hier:
http://www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/__61.html
http://www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/__61c.html
http://www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/__61d.html
http://www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/__61e.html
http://www.gesetze-im-internet.de/eeg_2014/__61f.html
Die jeweiligen Meldungen und Abrechnungen müssen nicht nur beim jewels zuständigen Netzbetreiber eingereicht werden, sondern auch bei der Bundesnetzagentur. Diese hat hierfür￿ ein neues elektronisches Formular bereitgestellt.
Folgende Daten sind zu melden:
 die Anlagenleistung
 der Eigenversorgung
 ggf. der Befreiungsgrund
 ggf. die Abrechnung der umlagepflichtigen Strommenge

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Rechtsberatung und keine Steuerberatung leisten können. Dafür sind wir weder ausgebildet noch versicher. Daher müssen wir leider Rückfragen zu diesem Thema an Ihren Rechts- oder Steuerberater verweisen.

Diese Info erhalten Sie aus Servicegründen von uns.

 

Ruhr-Nachrichten

 

Bilder vom Bau der größten

Photovoltaikanlage in Schwerte

315 KWp

Quellenangabe:
 Ruhr-Nachrichten vom 1.12.2016 Schwerter Teil Seite 3

 

Unbenannt-8

>